Kleine Menschen brauchen große Freunde

Wir freuen uns über Menschen, die sich bereit erklären, in unserem Verein Verantwortung zu übernehmen und unsere Arbeit aktiv unterstützen.

Sie können uns unterstützen

  • als Vereinsmitglied (Mindestjahresbeitrag 36 Euro)
  • als Förderer unserer Projekte mit einer Spende in beliebiger Höhe
  • durch ehrenamtliche Mitarbeit.

wo, wann und wie stark sie sich engagieren, entscheiden Sie selbst.

Es ist kinderleicht – klicken Sie auf Beitrittserklärung Kinderschutzbund um die PDF-Datei auszudrucken oder laden Sie die Datei auf ihren PC. Den ausgefüllten und unterschriebenen Vordruck faxen Sie an uns unter 02242-9155712 zurück oder schicken ihn mit der Post an den Kinderschutzbund Hennef, Gartenstraße 24, 53773 Hennef.

Kinderschutzbund Hennef

Gute Gründe, den Deutschen Kinderschutzbund zu unterstützen

  • Der Kinderschutzbund ist die größte Lobby für Kinder in der Bundesrepublik: z.B. findet er Gehör bei Gesetzesvorhaben der Bundesregierung, bei Landesministerien oder in Jugendhilfeausschüssen in Kreisen, Städten und Gemeinden.
  • Der Kinderschutzbund setzt sich dafür ein, dass Rechte von Kindern anerkannt werden: z.B. hat er das UN-Übereinkommen über die Rechte des Kindes zur Grundlage seiner Arbeit gemacht.
  • Der Kinderschutzbund mahnt bei Politikern kinderfreundliche Entscheidungen an: z.B. fordert er eine „Kinderverträglichkeitsprüfung“ bei allen Verwaltungsentscheidungen und Gesetzesvorhaben.
  • Der Kinderschutzbund setzt sich ein für die Schwachen und Wehrlosen in unserer Gesellschaft: z.B. in seiner Resolution gegen Rassismus oder seinen Protesten gegen Kürzungen im Sozialbereich.
  • Der Kinderschutzbund bietet bei vielen Problemen Hilfe unmittelbar vor Ort: z.B. Familienhilfe oder Kinderhäuser zur Unterstützung oder Entlastung der Eltern.
  • Der Kinderschutzbund verbessert Lebensbedingungen von Kindern und Familien: Z.B. durch Schaffung von Tempo-30-Zonen oder Spielplätzen und -häusern.
  • Der Kinderschutzbund setzt sich für den Schutz von Kindern vor Gewalt ein, ohne jemanden zum Sündenbock zu machen: z.B. arbeiten alle Einrichtungen des Kinderschutzbundes nach dem Motto „Hilfe statt Gewalt“.
  • Der Kinderschutzbund hört sich die Sorgen von Kindern an und vermittelt ihnen Hilfe: z.B. durch ein gebührenfreies Kinder- und Jugendtelefon (Rufnummer 0800-1110333).