familienberatung Posts


Warning: Illegal string offset 'tag' in /kunden/dksb-hennef.de/wordpress/wp-content/themes/dksb-hennef/archive.php on line 61

MultiKuH 2021: Großer Auftritt für Sockenmonster und Klappmaulpuppen

Vom 9.-13. August 2021 organisiert der Kinderschutzbund Hennef e.V. die inzwischen 6. Multikulturelle Kinder-Kunst-Woche (MultiKuH) für Kinder im Alter von 7 bis 12 Jahren. In einer gemeinsamen Ferienwoche können Kinder mit und ohne Migrations-/Fluchthintergrund unter dem Motto „Vielfalt, Toleranz und Zusammenhalt“ jeweils von 9-14 Uhr in den Räumen des Kinderschutzbundes kreativ werden.

In diesem Jahr lädt die MultiKuH zum PuppenTHEATER-Workshop ein – von der ersten Idee bis zur bühnenreifen Aufführung!

Egal ob Superheld, Prinzessin, Kasper, Tier, Aliens oder fantastische Kreaturen – jedes Wesen findet im Puppentheater seinen Platz. Gemeinsam schreiben wir ein Stück, bauen unsere Figuren, gestalten das Bühnenbild und proben die Aufführung bis zum Premierfest am Freitag für Familie und Freunde.

Fachlich angeleitet und begleitet wird die MultiKuH in diesem Jahr von einer Kostümbildnerin, einer Kunstpädagogin, einer Autorin, Künstlerinnen, sowie erfahren Puppenspielerinnen und Allrounderinnen, die sowohl ehrenamtlich als auch als Honorarkräfte für den Kinderschutzbund tätig sind.

Die Kunstwoche ist in diesem Jahr Teil der Projektreihe „Zusammenstehen Zwanzigzwanzig“ des Amtes für Kinder, Jugend und Familie der Stadt Hennef gefördert vom Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes NRW. Unterstützt wird die MultiKuH von ihren Kooperationspartnern „INTERKULT“, dem Verein „dasdigidings e.V.“ und vielen engagierten Menschen.
Schirmherr des Projektes ist Bürgermeister Mario Dahm.

Anmeldung ab sofort bis zum 25.Juni 2021 mit diesem Formular.
Sie erhalten dann bis zum 1.Juli eine Zu-oder Absage.

Informationen bezüglich Corona: Das Ferienangebot orientiert sich an den gültigen Bestimmungen des Landes NRW und damit auch an eine mögliche Begrenzung der Teilnehmer*innenanzahl. Falls das Infektionsgeschehen es nicht zu lässt, ist es möglich, dass das Angebot nicht stattfinden kann

Mit freundlicher Unterstützung von

Amt für Kinder, Jugend und Familie der Stadt Hennef
Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen


Algorith..was?! – Mit Kindern sicher durch die digitale Welt navigieren

Online Themenvortrag zum Hennefer Digitaltag 2021

Gerade im letzten Jahr des Distanzlernens und der Videokonferenzen haben wir erfahren, wie wichtig digitale Kompetenzen sind. Aber wie können wir unsere Kinder darin unterstützen, digitale Medien nicht nur sicher zu nutzen, sondern auch kritisch zu hinterfragen und aktiv die digitale Welt mitzugestalten?
Welche Kompetenzen werden dabei benötigt und gefördert?
Dieser interaktive Vortrag gibt einen Überblick, Anregungen und Ideen.

Online-Vortrag mit Anna Karina Birkenstock
Autorin, Illustratorin & Literaturpädagogin

Samstag, 19.Juni 2021, 10:00 Uhr
Teilnahme frei, Anmeldung erforderlich

Anmeldung unter unter https://hennef.de/digital

In Kooperation mit:

30×300=100 Benefizausstellung

53 regionale und überregionale Künstlerinnen sind dem Aufruf der Ateliergemeinschaft KUNST-WERK gefolgt und engagieren sich damit für die Kinder unserer Stadt! 130 Werke in vielfältigsten Techniken, Themen und Motiven im Format 30cm x 30cm können zum Einheitspreis von 100 € erworben werden. Die Künstlerinnen spenden 50 € von jedem verkauften
Werk an den Kinderschutzbund Hennef e.V..

8. Mai 21 – 5. Juni 21 digital auf:
https://kunstwerk7.wixsite.com/kunst-werk

Auch unser MultiKuH Team ist in diesem Jahr mit eigenen Bildern dabei!
Bitte meldet euch beim Team des KunsttWerks, wenn ihr die Künstler und den Kinderschutzbund mit jeweils 50 € unterstützen wollt!
Vielen Dank!

Pressemitteilung zum Tag der gewaltfreien Erziehung

Hennef, 30.04.2021. Anlässlich des Tags der gewaltfreien Erziehung macht der Kinderschutzbund auf die prekäre Lage vieler Kinder während der Corona-Krise aufmerksam.

Dazu erklärt Ekin Deligöz, Vizepräsidentin des Kinderschutzbundes: „Das vergangene Jahr war für Familien kein einfaches. Und nach allem, was wir absehen können, werden auch die kommenden Wochen geprägt sein von Schul- und Kitaschließungen und von Isolierung im eigenen Haushalt. Für einige Kinder aber ist das eigene Zuhause kein sicherer Ort.“

Laut einer Studie des Universitätsklinikums Ulm hält nach wie vor jede*r Sechste eine Ohrfeige für angebracht. Ganze 42 Prozent halten einen „Klaps auf den Po“ nach wie vor für ein zulässiges Mittel in der Kindererziehung. Dafür, dass Demütigungen, Liebesentzug und Herabsetzungen Formen der Gewalt sind, gibt es bislang nur wenig Bewusstsein.

Der Bundesverband des Kinderschutzbundes widmet sich diesen Fragen in diesem Jahr bei einer digitalen Fachtagung. Mit Vorträgen unter anderem von Professor Jörg Fegert (Kinder- und Jugendpsychiater am Universitätsklinikum Ulm und Professorin Sabine Andresen (Vize-Präsidentin des DKSB, Universität Frankfurt (Main)) wird die Situation von Kindern und Jugendlichen im Kontext ihres Rechts auf gewaltfreie Erziehung beleuchtet. Der Kinderschutzbund hilft Kindern und Eltern darüber hinaus ganz konkret vor Ort.

Der Vorstand des DKSB- Ortsverbands Hennef, Gartenstr. 24, 53773 Hennef:
„Auch unter den besonderen Bedingungen in diesem Corona-Jahr haben wir als Ortsverband unser Beratungsangebot aufrechterhalten. Von Montag bis Freitag zwischen 9.00 – 12.00 Uhr ist unser Büro unter 02242-5483 telefonisch erreichbar und kann eine bedarfsgerechte telefonische Beratung vermitteln. Auch Eltern, die sich sehr herausgefordert fühlen, sind eingeladen, Kontakt zu uns aufzunehmen. Sich Hilfe zu suchen, ist keine Schande, sondern dient dem Kind und der Familie.“

Zumbathon – Spendenaktion zugunsten des Kinderschutzbundes NRW

Zumba tanzen und gleichzeitig etwas Gutes tun: Am 7. Mai steigt um 19.00 Uhr der Zumbathon, eine Spendenaktion zugunsten des Kinderschutzbundes NRW.

Sechs bekannte Zumba-Instructors bieten online über Zoom zwei Stunden lang Zumba zum Mitmachen. Es sind Marta Formoso, Jennifer Hildebrand, Tanju Koc, Alice Kollmann, Selim Yarin und Thomas Zimmermann.

Fitnessbegeisterte, die beim Zumbathon mitmachen möchten, spenden bis zum 6. Mai mindestens 10 Euro an den Kinderschutzbund NRW und bekommen den Zugangslinks per Mail zugeschickt.

„Wir alle und auch die Tanzlehrerinnen und -lehrer haben jetzt in der Corona-Krise viel Zeit“, erklärt der Organisator Marc Tegtmeyer von der Lüdenscheider Tanzschule Stadtmüller & Tegtmeyer. „Diese Zeit möchten wir sinnvoll nutzen“, sagt Marc Tegtmeyer. „So kam uns der Einfall mit dem Zumbathon.“

„Wir freuen uns sehr über diese Idee, mit einem Tanz-Event Spenden für den Kinderschutzbund zu sammeln“, erklärt Krista Körbes, Geschäftsführerin des Kinderschutzbundes in NRW. „Die Aktion verbindet Fitness und Lebensfreude – und hilft gleichzeitig Kindern, Jugendlichen und ihren Familien“, so Krista Körbes weiter. „Dafür bedanken wir uns jetzt schon, denn als gemeinnützige Organisation sind wir dringend auf Spenden angewiesen.“

Die Anmeldung erfolgt via Spende bis zum 6. Mai in Höhe von mindestens 10 Euro pro Person.

Deutscher Kinderschutzbund Landesverband NRW e.V.

PayPal: https://paypal.me/DKSBLVNRW?locale.x=de_DE

Bankverbindung: Postbank
IBAN: DE10 3701 0050 0015 4985 02, BIC: PBNK DEFF
(Bei Überweisung bitte die E-Mail-Adresse in den Verwendungszweck setzen)