Großspende von Fitnessstudio pure fitness in Hennef

Der Kinderschutzbund Hennef wurde in diesen Tagen von einer hohen Spende des Fitnessstudios pure fitness Hennef überrascht. Insgesamt 2.650 Euro übergab Geschäftsführer Nikolai Meurer an die Vorstandsmitglieder Gerlinde Kummer und Claudia Engler und Mitarbeiterin Ines Dost.

Längst kann in den Räumen von pure fitness Hennef wieder trainiert werden. Als der Club im März aufgrund der Corona-Bestimmungen schließen musste, erhielten die Kunden verschiedene Ausgleichspakete zur Auswahl. Kunden, die sich für das Rettungspaket entschieden hatten, zeigten sich damit nicht nur mit ihrem Fitnessclub solidarisch, sondern spendeten gleichzeitig für einen guten Zweck. Das Team von pure fitness Hennef hatte angekündigt, einen Teil der Beiträge an den Kinderschutzbund Hennef zu spenden. Die Vorstandsmitglieder zeigten sich überwältigt, als Geschäftsführer Nikolai Meurer berichtete, in welcher Höhe die Arbeit des Vereins unterstützt wird.

Die Spende ist beim Kinderschutzbund sehr willkommen und fällt gerade in diesen Wochen auf fruchtbaren Boden. Während des Shutdowns musste das Haus bis auf telefonische Angebote komplett schließen und erlitt dadurch erhebliche finanzielle Einbußen. Gleichzeitig war es dem Verein ein Anliegen, Hennefer Familien während der schwierigsten Zeit zu unterstützen. Durch die Ausgabe von Einkaufsgutscheinen konnte an mancher Stelle Not verhindert werden.

Auch zukünftig setzt sich der Kinderschutzbund Hennef für das Wohl von Kindern und Familien ein. Über neue Mitglieder, die sich engagieren oder die Arbeit finanziell unterstützen möchten, freut sich der Verein.