MultiKuH ist die Abkürzung für die Multikulturelle Kinder-Kunstwoche Hennef, die der Kinderschutzbund seit 2015 während der Sommerferien anbietet. Das Maskottchen der MulitKuH ist inzwischen stadtbekannt – eine bunte Kuh.

30 Kinder im Alter von sieben bis zwölf Jahren, insbesondere Kinder aus Flüchtlingsfamilien, können zusammen kreativ werden und miteinander Gemeinsamkeiten und Verschiedenheiten entdecken.

Kunst bietet die einzigartige Möglichkeit, sich in einer weltumspannenden Sprache auszudrücken und die eigene Geschichte zu erzählen.

Die Kinder begrüßen sich jeden Morgen mit einem Lied in vielen Sprachen: Guten Morgen! Sabah al-Kheir! As-salāmu alaikum! Mirëmëngjes!

Fünf Tage lang können die Kinder in Workshop Gruppen den Umgang mit verschiedenen Materialien und Farben ausprobieren, sich mit dem Erzählen und Malen von Geschichten beschäftigen und ein eigenes Buch oder eine Skulptur gestalten.

Am letzten Tag werden die entstandenen Arbeiten dann im Rahmen eines kleinen Festes der Öffentlichkeit präsentiert. Die Kinder bauen ihre Ausstellung selber auf, schreiben Reden und bewirten die Gäste, wie bei einer „richtigen“ Ausstellungseröffnung.

Die MultiKuH hat viele Freunde und Förderer. Deshalb kann die Kunstwoche kostenlos angeboten werden. Alle Mitwirkenden der MultiKuH arbeiten ehrenamtlich: Künstler, Betreuer und Helfer. Nicht nur die Kinder kommen aus aller Welt, auch das Team der MultiKuH ist international. Die Ehrenamtlichen kommen aus Indien, Albanien, Iran und Afghanistan. Unterstützt wird die Kunstwoche vom INTERKULT, der Interkulturellen Beratungs- und Begegnungsstätte der Stadt Hennef. Schirmherr und Freund der MultiKuH ist Bürgermeister Klaus Pipke. Die MultiKuH wurde initiiert von Anna Karina Birkenstock und Anne Peters.

Wer bei der MultiKuH in einem netten, multikulturellen Team mitmachen möchte, kann sich beim Kinderschutzbund melden. Die MultiKuH hat eine eigene E-Mail-Adresse: Multikuh@dksb-hennef.de.

Die Kunstwoche 2018 findet vom 16. – 20. Juli statt.