News Posts


Warning: Illegal string offset 'category_name' in /kunden/dksb-hennef.de/wordpress/wp-content/themes/dksb-hennef/archive.php on line 71

Jedem Kind ein Spielzeug! Die Kinderklamotte verschenkt Spielzeug

Liebe Kinder,

Der Kleiderladen „Kinderklamotte“ des Kinderschutzbundes in Hennef veranstaltet in der Vorweihnachtszeit wieder eine Verschenk-Aktion von Spielzeug. Jedes Kind bis ca.10 Jahre erhält kostenlos ein Spielzeug nach eigener Wahl. In unserer großen Auswahl an Spielen, Büchern und Spielzeug ist bestimmt für jedes Kind etwas Schönes dabei!

Wann?          Samstag, 04.Dezember 2021, von 11.00 bis 13.30 Uhr.

Wo?              In den Räumen des DKSB in 53773 Hennef, Gartenstr. 24.


Wegen der Corona-Pandemie ist der Zutritt jeweils nur für eine sehr kleine Anzahl von Personen möglich. Grundschulkinder können sich allein ein Spielzeug aussuchen, kleinere Kinder können von Geschwistern oder einem Elternteil begleitet werden.

Wir bitten alle Kinder und ihre Eltern, die Corona-Schutz-Regeln und unsere Hinweise am Eingang zu beachten. Herzlichen Dank!

Wir freuen uns auf Euren Besuch!

Das Kleiderladen-Team

Freie Plätze im Seminar Elternstart

Ab Anfang November bietet der Kinderschutzbund Hennef in Zusammenarbeit mit dem Familien-bildungswerk des DRK Siegburg das nächste Seminar Elternstart NRW an. Fünf Wochen lang haben Eltern die Möglichkeit, sich in netter Atmosphäre mit Gleichgesinnten, ihren Kindern und einer erfahrenen Kursleiterin zu treffen, auszutauschen und hilfreiche Tipps für den Familienalltag zu bekommen. Auch das altersgerechte Spiel mit den Kindern wird ein Thema sein.

In diesen Gruppen treffen sich Eltern mit ihren Kindern im ersten Lebensjahr. Nach den fünf Wochen gibt es die Möglichkeit, andere Spielgruppen und Angebote des Kinderschutzbundes zu nutzen.

Das Seminar dient als Begleitung auf dem Weg in die Elternschaft und hilft dabei, den Start in einen neuen Lebensabschnitt auf bestmögliche Weise zu meistern.

Wo: Kinderschutzbund Hennef, Gartenstr. 24, 53773 Hennef

Wann: dienstags, 9. November bis 7. Dezember 2021, jeweils von 9:00 -10:30 Uhr

Wie: Anmelden unter 02242-5483 oder info@dksb-hennef.de

Veranstalter: DRK Familienbildung Rhein-Sieg e.V.

Tel.Nr.: 02241-5969-42; Email: familienbildung@drk-rhein-sieg.de

Lackiertechnik Henriet spendet 5000 Euro für den Kinderschutzbund Hennef

Am 14. Oktober fand in der Werkstatt der Firma Lackiertechnik Henriet GmbH & Co KG in Eitorf ein besonderer Termin statt: Zwischen Oldtimern und PKW mit kleinen Schrammen oder Hagelschäden trafen sich die Inhaber Kathrin und Christian Henriet mit Vertreterinnen und Vertretern des Vereins Repanet sowie zwei Vertreterinnen des Kinderschutzbundes Hennef.

Spendenübergabe in der Eitorfer Firma Henriet am 14.10.2021, v.l.n.r.: Andreas Keller (repanet), Kathrin und Christian Henriet (Fa. Henriet), Margarita Debos (repanet), Brunhilde Janßen-Struthoff und Gerlinde Kummer (DKSB OV Hennef)

Grund für das Treffen war die Übergabe eines Spendenschecks der Firma Henriet und des Vereins Repanet an den DKSB über den Betrag von 5000 €. Brunhilde Janßen-Struthoff und Gerlinde Kummer nahmen die Spende im Auftrag des DKSB entgegen und freuten sich über den besonders großen Betrag. Sie betonten, dass das Geld in verschiedene Projekte des DKSB in Hennef fließen wird, wie z.B. das Patenprojekt „Große helfen Kleinen“.

Die Vertreter von Repanet, Margarita Debos, Astrid Vellen und Andreas Keller, erläuterten im Gespräch, wie ein solcher Betrag und die Zusammenarbeit der Beteiligten entstehen konnte. Einmal im Jahr werden mit der Aktion „Delle weg für den guten Zweck“ Autowerkstätten aufgerufen, Reparaturaufträge für den guten Zweck durchzuführen und das eingenommene Geld gemeinnützigen Organisationen vor Ort zukommen zu lassen. In diesem Jahr bot sich der deutsche Kinderschutzbund mit seinen über 400 Ortsverbänden an. Bei der Firma Henriet war es am 18. September soweit – alle Mitarbeiter waren an diesem Samstag ehrenamtlich im Betrieb aktiv und beseitigten jede Menge Schäden, so dass ein beeindruckender Betrag zusammenkam. Als Dank lud Familie Henriet das Mitarbeiter-Team abends zum Essen ein. Auch die Kunden wurden über das Projekt informiert und konnten so mit ihrem Schaden zu einer guten Tat beitragen!

Die Betriebe entscheiden in eigener Regie, welchem förderungswürdigen Projekt oder Verein die Spende zugutekommen soll. Für die Henriets war schnell klar, dass sie den eingenommenen Betrag mit einer eigenen Spende aufstocken und dem DKSB OV Hennef zukommen lassen wollten, zumal es in Eitorf selbst keinen Ortsverband des DKSB gibt.

Alle Beteiligten freuten sich über die gelungene Aktion und darüber, auf diesem Weg Menschen zu helfen und das Gemeinschaftsgefühl in der Gesellschaft stärken zu können. Und alle waren optimistisch, im nächsten Jahr noch mehr Werkstätten zur Teilnahme an der Aktion zu gewinnen.

Kinderfrauen und Ersatzomis gesucht

Wir suchen für unsere Kindertagespflegevermittlung kinderliebe, verantwortungsvolle und zuverlässige Kinderfrauen und Ersatzomis, die stunden- oder tagesweise Kinder gegen Entgelt im elterlichen Haushalt betreuen.

Zusätzlich zu bezahlten Kräften werden gelegentlich ehrenamtliche HelferInnen benötigt, die in Notsituationen meist kurzfristig, vorübergehend und mit geringem Zeitaufwand Kinder in Familien betreuen.

Für weitere Informationen und Beratung steht Ihnen jeden Donnerstag und Freitag von 8.30 – 12.00 Uhr Frau Rödder vom Kinderschutzbund Hennef zur Verfügung. Sie erreichen Frau Rödder telefonisch unter 02242 / 54 83.

Kinderschutzbund kämpft geschlossen gegen Kinderarmut

Auf der Mitgliederversammlung am Samstag, den 4. September 2021 stimmten die Delegierten des Bundesverbandes einstimmig für die Resolution „Kinder haben Armut nicht gewählt“. Der Verband fordert darin eine Gesamtstrategie gegen Kinderarmut.

In der Resolution heißt es: „Nach der UN-Kinderrechtskonvention haben alle Kinder das Recht auf ein Aufwachsen in sozialer Sicherheit. Die staatliche Gemeinschaft muss diese Sicherheit geben können. Deshalb gehören die Kindergrundsicherung und ein Investitionspaket ‚Kinder-Infrastruktur‘ als prioritäre Vorhaben in den Koalitionsvertrag der nächsten Bundesregierung.“

Die Corona-Pandemie verschärfte die finanzielle Situation vieler Familien. Das zeigt sich in einem deutlichen Anstieg derjenigen, die Leistungen beziehen müssen, um ihr Existenzminimum zu sichern. „Darauf müssen wir jetzt entschieden reagieren. Zu den tatsächlich in Anspruch genommenen Leistungen kommt eine erhebliche Dunkelziffer an in Armut lebenden Kindern“, so Heinz Hilgers, Präsident des Kinderschutzbunds.

Im Rahmen der Kinderschutztage kamen am vergangenen Wochenende Kinderschützer*innen aus ganz Deutschland im Congress Centrum in Hannover zusammen. Auf der Mitgliederversammlung am Samstag wurden auch die Auswirkungen der Corona-Krise auf Kinder und Jugendliche sowie den Verband diskutiert. In einem Zwischenruf forderte der Kinderschutzbund Rechte, Gesundheit und Schutz von Kindern endlich zu priorisieren.