Lagerräumung im Kleiderladen Kinderklamotte am 17. Januar

Am Freitag, den 17. Januar findet von 9.00 – 11.30 Uhr wieder eine Sonderaktion in unserem Kleiderladen statt. An diesem Tag gibt die Kinderklamotte gebrauchte Winterkleidung aus dem Lager günstig ab. Jeweils drei Teile können für insgesamt 1,- Euro erworben werden.

Die Kinderklamotte braucht Platz für die Frühjahrs- und Sommerbekleidung und führt daher diese Sonderaktion durch, in der Interessierte nachhaltig gut erhaltene Kinderkleidung kaufen können.

Kommen Sie vorbei und nutzen Sie die Gelegenheit!

HIT-Kunden erfüllen Weihnachtswünsche

Paul und Elias, beide 10 Jahre alt, lieben die Geheimnisse der Drei??? und wünschen sich das Spiel „Das Haus der Rätsel“. Hanna, 7 Jahre, gefallen besonders Glitzer-Tattoos und Jonas möchte mit seinen 5 Jahren gerne einen Infrarot-Ball fliegen lassen.

Auch in diesem Jahr ermöglicht der HIT Markt Hennef wieder seinen Kundinnen und Kunden, die Wünsche von Kindern zu erfüllen. In Zusammenarbeit mit dem Kinderschutz-bund haben in diesem Jahr rund 50 Kinder der Jugendhilfeeinrichtung CJG St. Ansgar ihre Wünsche geäußert. Name und Alter, sowie der Wunsch des Kindes stehen auf selbstgebastelten Sternen, die den Weihnachtsbaum im Eingangsbereich des Verbrauchermarkts schmücken. An der Information können sich die Schenkenden bis zum dritten Advent registrieren und einen kleinen Traum wahr werden lassen. Die dann noch übrig gebliebenen Wünsche werden vom HIT Markt selbst erfüllt.

Im Namen der Kinder danken der Kinderschutzbund Hennef und die Jugendhilfe-einrichtung CJG St. Ansgar den Beschäftigten des HIT-Markts und den Hennefer Bürgerinnen und Bürgern für diese wunderbare Aktion.

vlnr: Gerlinde Kummer vom Kinderschutzbund Hennef, Alexandra Schnoor, Teamleiterin Ambulante Hilfen CJG St. Ansgar, Nina Bürvenich, Bereichsleiterin CJG St. Ansgar und HIT-Marktleiter Michael Schumacher

15 Jahre Elternberatung beim Kinderschutzbund Hennef

Lissy Wedding berät im Rahmen ihrer Tätigkeit beim Deutschen Kinderschutzbund Ortsverband Hennef seit 2004 Menschen, die bei Erziehungsfragen Unterstützung suchen. Dabei sind es vor allem Mütter, die zum Gespräch kommen, inzwischen aber auch immer mehr Paare, einzelne Väter und Großeltern. Bei den Beratungen geht es häufig um den Austausch über unterschiedliche Erziehungsstile und die Themen Grenzsetzungen und Pubertät. Wenn Paare die Elternberatung aufsuchen, können auch Trennungsthemen und ihre Auswirkungen auf die Familie besprochen werden.

Heute erlebt Lissy Wedding vermehrt verunsicherte Eltern, die durch die Informationsflut aus den Medien und viele Ratgeber an ihre Grenzen stoßen. Das natürliche Gefühl für eine gelungene Erziehung weicht einer Verunsicherung und die Erziehung wird auf Institutionen wie Kindergarten oder Schule verlagert. Zu ihren Aufgaben zählt Lissy Wedding auch die Weiterempfehlung an Expertenstellen, eine Aufgabe, für die sie durch ihre gute Vernetzung in Hennef prädestiniert ist.

Die Diplom-Pädagogin erinnert sich an den Beginn der Elternberatung vor 15 Jahren, damals noch in der Lindenstraße. „Alles begann mit einer großzügigen Spende des Lions Clubs. Wir starteten damals mit dem Ziel, Eltern im Erziehungsprozess über die gesamte Erziehungsphase mit all ihren Herausforderungen zu unterstützen. Das ist auch heute noch so und die besten Ratgeber sind immer noch Gelassenheit und Ruhe. Der Mut, neue Wege in der Erziehung auszuprobieren und trotz allem Termindruck und äußeren Einflüssen mit den Kindern vor allem Freude zu empfinden“, das ist Lissy Wedding ein besonderes Anliegen in ihrer wertvollen Arbeit. „Achte auf die positiven Seiten deines Kindes, deines Partners und bei dir selbst.“ Das ist einer ihrer lang erprobten Leitsätze.

Die Elternberatung des Kinderschutzbundes war im Jahre 2004 das einzige Beratungs-angebot dieser Art neben der Familienberatungsstelle des Amtes für Kinder, Jugend und Familie in Hennef. Und das ist auch heute noch so.

Seit einigen Jahren wird die Elternberatung beim Kinderschutzbund Hennef im Rahmen einer Kooperationsvereinbarung durch das Amt für Kinder, Jugend und Familie finanziell unterstützt. Das Angebot selbst wird unverändert nachgefragt und ist für viele Eltern und Großeltern in Hennef eine weitere niedrigschwellige Möglichkeit, Beratung in sensiblen Fragen in Anspruch zu nehmen. Die Beratungsgespräche werden mit hoher Vertraulichkeit und kostenfrei angeboten.

Gelebte Nachhaltigkeit – Spielzeug und Bücher für alle am 7. Dezember

Am Samstag, den 7. Dezember findet im Kleiderladen Kinderklamotte des Kinder-schutzbundes Hennef eine besondere Aktion statt. Von 11.00 bis 13.00 Uhr werden   gebrauchtes und gut erhaltenes Spielzeug und Bücher verschenkt. Die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen beraten dabei gerne.

Das Thema Nachhaltigkeit hat in den letzten Jahren immer mehr an Bedeutung gewonnen. Nachhaltig denken, handeln und leben, das möchte immer mehr Menschen auf dieser Erde. Nachhaltigkeit hat viele Aspekte und bedeutet, dass man überlegt, welche Auswirkung das eigene Handeln auf die Ressourcen dieser Welt hat. An vielen Stellen sprießen Nachhaltigkeitsprojekte aus dem Boden, das Thema ist in aller Munde.

Der Kinderschutzbund Hennef lebt seit vielen Jahren eine der Säulen der Nachhaltigkeit. Im Kleiderladen Kinderklamotte können alle Henneferinnen und Hennefer gegen eine kleine Spende Second Hand Ware erhalten. Sie finden hier gut erhaltene, gebrauchte Kinderbekleidung ab Größe 56 bis 164, ebenso Spielsachen, Bücher, Puzzles, Regenbekleidung, Gummistiefel, Schuhe und vieles mehr aus zweiter Hand.

Die Bezahlung erfolgt in bar, die angegebenen Beträge verstehen sich als Spenden-empfehlung. Alle Einnahmen kommen Kindern in Hennef zu Gute und unterstützen den Kinderschutzbund, die Lobby für Kinder.

Ein Beispiel gelebter Nachhaltigkeit in Hennef. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Spuren suchen – Rätsel lösen: 2. Lesefest „Loslesen!“ in der Meys Fabrik

„Noch drei Stationen, dann haben wir es geschafft!“ Zwei junge Nachwuchs-Spürnasen halten stolz ihre Detektivausweise hoch, auf der bereits einige gelösten Rätsel der Escape Rallye abgestempelt sind. Mit ihren selbstgebastelten Lupen verschwinden sie hinter der Lesesaal-Bühne, um weitere Spuren zu finden, denn in allen Räumen der Bibliothek und der Meys Fabrik (einschließlich der Künstlerdusche) herrscht Lesefest-Fieber.

Am Freitag, den 15.November 2019 fand bereits das zweite Mal anlässlich des Bundesweiten Vorlesetages das Lesefest „Loslesen!“ des Lesenetzes Hennef mit über 200 jungen Gästen statt. Nach der feierlichen Eröffnung durch den stellvertretenden Bürgermeister Thomas Wallau konnten die Kinder unter dem Motto „Spuren suchen – Rätsel lösen“ spannenden Lesungen lauschen, ein Detektiv-Training absolvieren, leuchtende Lesezeichen basteln oder sich am Kuchenbuffet stärken.

„Special Guest“ der Lesungen war in diesem Jahr der bei allen Hennefer Kindern bekannte und beliebte Polizeihauptkommissar Gerd Zöller, der aus den Abenteuern eines tierischen Kollegen, Kommissar Gordon, vorlas.

Selber Spuren suchen und Rätsel lösen durften die Kinder bei der Escape Rallye quer durch die Meys Fabrik, erdacht vom Team des Escape Rooms „Fluchtgefahr“ in Bonn und fantasievoll in Szene gesetzt von Kostümbildnerin Andrea-Hoppen Weiß: Wundersame Gestalten schickten die Kinder mit immer neuen Rätseln von Ort zu Ort, um das Rätsel um die tanzenden Buchstaben in der Bibliothek des Prof. Dr. Meys zu lösen und damit einen offiziellen Lesenetz-Detektivausweis zu erhalten.

Das Lesefest wird jedes Jahr im November vom Lesenetz Hennef organisiert, jeweils im Wechsel auf Kleinkinder und Grundschulkinder ausgerichtet. Möglich wird dieses kostenlose Fest  nur durch ein großes Team an ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern, neue Interessierte sind herzlich willkommen!

Das Lesenetz Hennef www.lesenetz-hennef.de hat sich 2018 aus verschiedenen Vereinen und Institutionen gegründet. Ziel des „Lesenetz“ ist es, durch gemeinsame Veranstaltungen und Aktionen für und mit den Bürgerinnen und Bürgern der Stadt, die Leseförderung zu stärken, Lesespaß zu vermitteln und den Zugang zu Büchern zu erleichtern. Mit dabei sind der Kinderschutzbund Hennef, die Kinder- und Jugendstiftung Hennef, der Verein Mentor, die Stadtbibliothek Hennef und ihr Förderverein, die Buchhandlung am Markt und der Verein Machwerk.