Spuren suchen – Rätsel lösen: 2. Lesefest „Loslesen!“ in der Meys Fabrik

„Noch drei Stationen, dann haben wir es geschafft!“ Zwei junge Nachwuchs-Spürnasen halten stolz ihre Detektivausweise hoch, auf der bereits einige gelösten Rätsel der Escape Rallye abgestempelt sind. Mit ihren selbstgebastelten Lupen verschwinden sie hinter der Lesesaal-Bühne, um weitere Spuren zu finden, denn in allen Räumen der Bibliothek und der Meys Fabrik (einschließlich der Künstlerdusche) herrscht Lesefest-Fieber.

Am Freitag, den 15.November 2019 fand bereits das zweite Mal anlässlich des Bundesweiten Vorlesetages das Lesefest „Loslesen!“ des Lesenetzes Hennef mit über 200 jungen Gästen statt. Nach der feierlichen Eröffnung durch den stellvertretenden Bürgermeister Thomas Wallau konnten die Kinder unter dem Motto „Spuren suchen – Rätsel lösen“ spannenden Lesungen lauschen, ein Detektiv-Training absolvieren, leuchtende Lesezeichen basteln oder sich am Kuchenbuffet stärken.

„Special Guest“ der Lesungen war in diesem Jahr der bei allen Hennefer Kindern bekannte und beliebte Polizeihauptkommissar Gerd Zöller, der aus den Abenteuern eines tierischen Kollegen, Kommissar Gordon, vorlas.

Selber Spuren suchen und Rätsel lösen durften die Kinder bei der Escape Rallye quer durch die Meys Fabrik, erdacht vom Team des Escape Rooms „Fluchtgefahr“ in Bonn und fantasievoll in Szene gesetzt von Kostümbildnerin Andrea-Hoppen Weiß: Wundersame Gestalten schickten die Kinder mit immer neuen Rätseln von Ort zu Ort, um das Rätsel um die tanzenden Buchstaben in der Bibliothek des Prof. Dr. Meys zu lösen und damit einen offiziellen Lesenetz-Detektivausweis zu erhalten.

Das Lesefest wird jedes Jahr im November vom Lesenetz Hennef organisiert, jeweils im Wechsel auf Kleinkinder und Grundschulkinder ausgerichtet. Möglich wird dieses kostenlose Fest  nur durch ein großes Team an ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern, neue Interessierte sind herzlich willkommen!

Das Lesenetz Hennef www.lesenetz-hennef.de hat sich 2018 aus verschiedenen Vereinen und Institutionen gegründet. Ziel des „Lesenetz“ ist es, durch gemeinsame Veranstaltungen und Aktionen für und mit den Bürgerinnen und Bürgern der Stadt, die Leseförderung zu stärken, Lesespaß zu vermitteln und den Zugang zu Büchern zu erleichtern. Mit dabei sind der Kinderschutzbund Hennef, die Kinder- und Jugendstiftung Hennef, der Verein Mentor, die Stadtbibliothek Hennef und ihr Förderverein, die Buchhandlung am Markt und der Verein Machwerk.

Vorlesezelt am 1. Dezember auf der Pagodenmeile Frankfurter Straße

Am Rande des Weihnachtsmarkts können Kinder am 1. Dezember von 13:00 Uhr bis 18:00 Uhr zu jeder vollen und jeder halben Stunde etwas über die Weihnachtsvorbereitungen und Traditionen auf der ganzen Welt erfahren.

„Valentina kann nicht anders, als zu grinsen. Wie aufgeregt ihr kleiner Bruder Lukas ist! „Wann kommen sie denn endlich?“ ruft er ungeduldig. Aber was ist das? Sind das etwa Schreie? Und Glockenläuten?“ So beginnt die Geschichte in Österreich, eine von insgesamt 24 Texten aus dem Buch „Weihnachtliche Reise um die Welt“.

Der Kinderschutzbund Hennef richtet sich an diesem Nachmittag in einem Pagodenzelt der Werbegemeinschaft auf der Frankfurter Straße in der Nähe der Einmündung Kaiserstraße ein. Möglich wird dies durch finanzielle Unterstützung des Kinderschuhfachgeschäfts „SchuhWieDu“.

Im Zeitraum von 13:00 Uhr bis 18:00 Uhr lesen fünf ehrenamtliche Mitarbeiterinnen des Kinderschutzbundes kleine Geschichten vor, die die Weihnachtsbräuche anderer Länder vorstellen. Weihnachtlich geschmückt und gemütlich erleuchtet lädt dieser geschützte Raum dazu ein, einen Moment zur Ruhe zu kommen.

Für Groß und Klein gibt es warme Getränke, ein paar Kekse und die Möglichkeit, Weihnachtskarten und gebrauchte, gut erhaltene weihnachtliche Bücher gegen eine Spende zu Gunsten des Kinderschutzbundes Hennef zu erhalten.

Die MultiKuH bedankt sich beim Kunstkolleg für die Gastfreundschaft

Die multikulturelle KinderKunstWoche des Kinderschutzbundes Hennef MultiKuH fand in diesem Jahr im Kunstkolleg statt. Da die Nutzung der Räume und Freiflächen des Kinderschutzbundes in der Gartenstraße durch die umliegenden Baustellen eingeschränkt war, hatten die Organisatorinnen Anne Peters und Anna Karina Birkenstock für den vergangenen Sommer dringend Räume gesucht, die der MultiKuH ausreichend Platz und Ruhe für Kreativität, aber auch für Spaß in den Pausen bot.

Unterstützung fanden sie beim Kunstkolleg Hennef und ihrem Schulleiter Tobias Lingen. So konnte das ehrenamtliche Team der MultiKuH in den Sommerferien kostenlos die Räumlichkeiten – Klassenräume, Schulhof und Mensa – nutzen. „Es war perfekt für uns.“, freut sich Anna Karina Birkenstock, „die hellen Räume mit gemeinsamem Flur für die Ausstellung und ein großzügiger Schulhof mit vielen Spielmöglichkeiten und Platz für das Abschlussfest. Wir haben uns sehr wohl gefühlt.“

Nun haben sich die Organisatorinnen zusammen mit der MultiKuH noch einmal offiziell bei der Schulleitung bedankt mit einer bunten Fotocollage und einer kleinen Spende für den Förderverein. Das Kunstkolleg und der Kinderschutzbund Hennef wollen ihre Kooperation in Zukunft gerne fortsetzen.

Noch freie Plätze: Elternstart NRW ab 15.11.2019

Ein kostenfreies Eltern-Baby-Angebot für frischgebackene Eltern beim Kinderschutzbund Hennef

In Zusammenarbeit mit dem Familienbildungswerk des DRK in Siegburg, bietet der Deutsche Kinderschutzbund Hennef für alle frischgebackenen Eltern das Elternstart Projekt an. Fünf Wochen lang haben sie die Möglichkeit, sich in netter Atmosphäre mit anderen Eltern, ihren Kindern und einer erfahrenen Kursleiterin zu treffen, auszutauschen und hilfreiche Tipps für den Familienalltag von der Leiterin zu bekommen. Auch das altersgerechte Spiel mit den Kindern wird ein Thema sein.

In diesen Gruppen treffen sich Eltern mit ihren Kindern im ersten Lebensjahr. Nach den fünf Wochen haben sie die Möglichkeit, andere Spielgruppen und Angebote des Hauses zu besuchen.

Der Kurs dient als eine Begleitung auf dem Weg in die Elternschaft und hilft dabei, den Start in einen neuen Lebensabschnitt als Eltern auf die bestmögliche Weise zu meistern.

Wo: Deutscher Kinderschutzbund OV Hennef e.V., Gartenstr. 24, 53773 Hennef
Wann: Freitags, 15. November bis 13. Dezember 2019 von 9:00 -10:30 Uhr
Wie: Anmelden unter 02242-5483 oder info@dksb-hennef.de

Veranstalter: DRK Familienbildung Rhein-Sieg e.V.
Tel.Nr.: 02241-5969-42; email: familienbildung@drk-rhein-sieg.de

Eine neue Mütze für den Kasper

Auf dem Hennefer Stadtfest bedankte sich Kasper bei Thomas Wallau für seine neue Mütze. Damit löste der stellvertretende Bürgermeister sein Versprechen ein, das er der Hennefer Puppenkiste beim Jubiläumsfest im Herbst 2018 gegeben hatte.

Nachdem das Puppentheater im letzten Jahr pausiert hatte, fanden beim Stadtfest 2019 wieder zu jeder vollen Stunden Vorführungen Stadt. Kasper mit seinem selbstgebauten Fahrrad mit Düsenantrieb erlebte so Einiges. Dazu gehörten kleine Unfälle auf der Bühne und die Einsicht, dass ein Fahrrad auch eine Klingel und eine Bremse braucht. Begeisterte Kinder nahmen lebendig Anteil an dem Puppenspiel und auch das Team der Ehrenamtlichen vom Kinderschutzbund Hennef hatte seinen Spaß.