Großes Fest auf der Raumstation MultiKuh

Die vierte Multikulturelle Kinderkunstwoche des Kinderschutzbundes Hennef fand in diesem Jahr unter dem Motto „Fantastische Zukunft“ statt. Und so wurde das Abschlussfest in diesem Jahr als große intergalaktische Modenschau im zur Raumstation umgestalteten Kinderschutzbund gefeiert.

Rund 30 Kinder zwischen 6 und 11 Jahren haben eine Woche lang zusammen dafür gearbeitet: aus verschiedenen Materialien wie Noppenfolie, Grillschalen und anderen Haushaltsgegenständen konnten sie sich mit Kostümbildnerin Andrea Hoppen-Weiß ihre außerirdischen Kleider, Uniformen und Raumanzüge kreieren. Den passenden Schmuck erarbeitete die Keramikkünstlerin Rojyar Rayani mit den Kindern.

Bei der Kunstpädagogin Natalia Schepp wurden, ebenfalls aus Alltagsmaterialien, Alien-Haustiere geschaffen. Im Programmierkurs von Caspar Armster, Mathilda (11) und Dean (12) wurden die Kostüme und Tiere dann zusätzlich mit blinkenden LED-Lichtern bestückt. Die Aussicht aus der Raumstation, als Dekoration für die Modenschau, wurde mit farbigen und glänzenden Papieren mit Kunstpädagogin Gertrud Wachendorf collagiert.

 

Unterstützt wurde die Kunstwoche wieder von zahlreichen internationalen Helferinnen und Helfern aus Indien, Afghanistan, Iran, Irak und Syrien und dem Organisationsteam Anne Peters und Anna Karina Birkenstock.

Am Freitag präsentierten sich die Kapitäne, Botschafterinnen und andere ehrenwerte Gäste von anderen Planeten auf dem mit grünem und blauem Rasen bedeckten Paradedeck der Raumstation MultiKuh den begeisterten Erdlingen.

Die Botschaft der Kinder, die „Fantastische Zukunft“, in der Wesen aus allen Welten friedlich zusammen leben, arbeiten, voneinander lernen und feiern, ist in dieser Woche schon ein ganzes Stück näher gerückt.

„In der Vorbereitung und Durchführung dieser Woche steckt zwar immer jede Menge Arbeit“, verrät Anne Peters „aber wenn ich sehe, mit welcher Begeisterung die Kinder und das Team dabei sind und was hier Großartiges in dieser kurzen Zeit entstanden ist, dann macht uns das als Team richtig glücklich.“

Die Teilnahme war für alle Kinder auch in diesem Jahr wieder kostenlos. Dies war nur möglich, weil alle ehrenamtlich tätig waren, und die MultikuH viele Freunde hat. Firmen aus der Region und Privatleute, die die Idee mit Sach-, Geld- und Materialspenden unterstützen.

Das Projekt MultiKuH wurde 2015 vom Kinderschutzbund Hennef ins Leben gerufen, mit Unterstützung von INTERKULT, der interkulturellen Beratungs- und Begegnungsstätte der Stadt Hennef und Bürgermeister Klaus Pipke als Schirmherrn.

 

 

Foto: ©Dina Lucia Weiss

Mitgliederversammlung 2018

Am 9. Juli fand die diesjährige Mitgliederversammlung des Kinderschutzbundes Hennef statt. Der Vorstand berichtete über die zurückliegenden Aktivitäten im Jahr 2017, in dem sich das Vorstandsteam verkleinerte und eine entsprechende Satzungsänderung verabschiedet wurde. Drei Themenabende wurden in 2017 angeboten, ebenso ein Deutsch-Kurs für Migrantinnen mit paralleler Kinderbetreuung in Kooperation mit Interkult. Der Kinderschutzbund veranstaltete in den Sommerferien die dritte MultiKuh-Ferienwoche und war auf dem Stadtfest mit der Hennefer Puppenkiste präsent.

In laufenden Jahr ist eine neue Schulung für ehrenamtliche Familienpaten geplant, der Deutsch-Kurs für Migrantinnen wird auf eine zweite Gruppe erweitert und der Kinderschutzbund wird sich beim diesjährigen Adventscafé für Flüchtlingsfamilien einbringen, das federführend der Verein Hennef hilft organisiert. Auf dem Stadtfest wird der Kinderschutzbund in diesem Jahr nicht vertreten sein. Der Verein konzentriert sich in den nächsten Monaten auf den Weltkindertag und das Jubiläumsfest 25+1 im November im Kurtheater.

Alle bisherigen Vorstandsmitglieder und Beisitzerinnen wurden auf der Mitgliederversammlung einstimmig wiedergewählt, ergänzt um Petra Biesenthal, die seit einem Jahr die Öffentlichkeitsarbeit des Vereins verantwortet.

Acht Vereinsmitgliedern wurde für ihre langjährige Unterstützung des Kinderschutzbundes Hennef gedankt und im Anschluss an die Mitgliederversammlung gab es Gelegenheit für angeregte Gespräche rund um die Aktivitäten des Vereins.

 

Für ihre langjährige Mitgliedschaft wurden geehrt (v.l.n.r.): Gisela Mildner, Anna Karina Birkenstock, Renate Hoffmann, Erika Rollenske, Jürgen Senhen, Claudia Engler, Lissy Wedding, Brigitta Lindemann

 

Offene Spielgruppe in den Sommerferien

Auch in diesem Jahr bietet der Kinderschutzbund Hennef an fünf Dienstagen in den Sommerferien eine offene Spielgruppe an. Am

  • 24. Juli
  • 31. Juli
  • 7. August
  • 14. August und
  • 21. August

öffnen wir unser Haus für Eltern und Kinder im Zeitraum von 09:30 – 11:00 Uhr. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Bei schönem Wetter gehen wir in den Garten, bei Regen in unseren Gruppenraum. Für Kaffee und Wasser ist gesorgt, Snacks bringt bitte jeder selbst mit.

Wir freuen uns über eine kleine Spende.

Deutscher Kinderschutzbund
Ortsverband Hennef e.V.
Gartenstraße 24, 53773 Hennef
Telefon: 02242/5483
email: info@dksb-hennef.de
www.dksb-hennef.de

Wer bekommt das „Hennefer Schirmchen 2018“?

Kinderschutzbund sucht Familienfreundliche Preisträger

Bis zum 3. August 2018 können sich Projekte und Unternehmen um den Familienfreundlich-keitspreis „Hennefer Schirmchen“ bewerben oder dafür vorgeschlagen werden.

Viele Menschen setzen sich allein oder in Gruppen für Familien und Kinder ihrer Stadt ein. Dieses Engagement verdient besondere Aufmerksamkeit und Anerkennung. Daher hat der Kinderschutzbund Hennef 2011 den Familienfreundlichkeitspreis „Hennefer Schirmchen“ ins Leben gerufen. Dieser Preis wird regelmäßig an ein Projekt und ein Unternehmen vergeben, das sich durch besondere Familien- und Kinderfreundlichkeit auszeichnet.

Jetzt sind alle Henneferinnen und Hennefer aufgerufen, Projekte und Unternehmen zu nominieren. Die Jury, bestehend aus den Vorstandsmitgliedern des Kinderschutzbundes Hennef und ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen, entscheidet über die Vergabe. Der Preis wird im Rahmen der Jubiläumsfeier 25+1 am 23.November 2018 im Kurtheater Hennef überreicht.

Bitte senden Sie Ihre Vorschläge mit einer kleinen Erläuterung bis zum 3. August 2018 an info@dksb-hennef.de.

Deutscher Kinderschutzbund
Ortsverband Hennef e.V.
Gartenstraße 24, 53773 Hennef
Telefon: 02242/5483
email: info@dksb-hennef.de
www.dksb-hennef.de

Jahresbericht 2017 veröffentlicht

Der Kinderschutzbund Hennef ist im letzten Jahr 25 Jahre alt geworden. Entsprechend fällt der Jahresbericht 2017 umfangreich und farbenfroh aus. Wir berichten über unsere Aufgaben und Angebote für Kinder, Jugendliche und Familien in Hennef. Ein Interview mit unserem Vorstand und dem Gründungsmitglied Anne Peters ist ebenso Bestandteil unseres Jahresberichts wie die Finanzierung unserer Projekte und Angebote.

Über ihre Erfahrungen in der Elternberatung berichtet unsere Diplom-Pädagogin Lissy Wedding und natürlich kommt auch die Hennefer Puppenkiste, das Figurentheater des Kinderschutzbundes, zu Wort. Das Team unseres Kleiderladens „Kinderklamotte“ stellt sich vor und das Projekt „MultiKuh“, die seit 2015 in den Sommerferien stattfindende Multikulturelle Kinder-Kunst-Woche Hennef. Und auch in vielen weiteren Artikeln bekommen Sie einen Einblick in die Arbeit unseres Vereins.

Wer Interesse am Kinderschutzbund Hennef hat, über eine Mitgliedschaft nachdenkt oder sich einfach über unseren Verein informieren möchte, kann gerne ein Exemplar unseres Jahresberichts 2017 in unserem Büro abholen oder telefonisch anfordern.

Sie erreichen uns Montag bis Freitag von 09:00 – 12:00 Uhr, außer in den Schulferien.

Deutscher Kinderschutzbund
Ortsverband Hennef e.V.
Gartenstraße 24, 53773 Hennef
Telefon: 02242/5483
email:
info@dksb-hennef.de
www.dksb-hennef.de