Fridays for Future: Stellungnahme des KSB

Anlässlich der Europawahl werden am 24. Mai über die Grenzen Europas hinaus junge Menschen auf die Straßen gehen, um auf die Bedeutung der Europawahl für unser globales Klima aufmerksam zu machen. Fridays for Future ist inzwischen eine weltweite Bewegung einer Generation, die auf demokratische Art und Weise versucht, Gehör für ihre Interessen zu finden.

Der Deutsche Kinderschutzbund begrüßt es, wenn Kinder und Jugendliche demokratische Beteiligungsformen entwickeln und auf diesem Wege versuchen, ihre Interessen durchzusetzen.

Art. 8 Absatz 1 des Grundgesetzes garantiert das Grundrecht auf Versammlungsfreiheit, Art. 5 Abs. 1 die Meinungsfreiheit. Dies bedeutet, grundsätzlich dürfen auch Kinder und Jugendliche demonstrieren. Zu der zeitlichen Lage der Protestbewegung gibt es unterschiedliche Ansichten, die auch im Vorstand des Ortsverbands Hennef kontrovers diskutiert wurden. Von der Initiative der jungen Menschen und der Dringlichkeit ihres Anliegens sind wir uneingeschränkt überzeugt.

Es ist nun Aufgabe der Politik, die Interessenwahrnehmung der Kinder und Jugendlichen ernst zu nehmen.

30 x 30 = 100: Vernissage am 11. Mai 2019

Das Kunstwerk in der Gartenstraße 10 führt auch in diesem Jahr eine Ausstellung zugunsten des Kindeschutzbundes Hennef durch. 37 Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind dem Aufruf gefolgt und haben die Herausforderung durch das vorgegebene  Format 30 x 30 angenommen. Fast 100 Werke in vielfältigen Techniken und mit unterschiedlichsten Themen und Motiven können von den Besuchern von der Wand weg zum Einheitspreis von 100 Euro erworben werden. Die Künstlerinnen und Künstler spenden von jedem verkauften Werk 50 Euro an den Kinderschutzbund Hennef.

Die Ausstellung ist zu folgenden Zeiten geöffnet:
Samstag, den 11. Mai um 18:00 Uhr: Vernissage
Begrüßung durch den Bürgermeister und die Ateliermitglieder, Flöte, Saxophon und Gitarre

Sonntag, den 12. Mai von 11:00 – 17:00 Uhr mit Klezmer und Tango
Samstag, den 18. Mai von 17:00 – 21:00 Uhr und
Sonntag, den 19. Mai von 11:00 – 17:oo Uhr

 

edf

Kinderfrauen, Tagesmütter und Tagesväter gesucht

Der Kinderschutzbund Hennef bietet seit vielen Jahren eine Vermittlungsstelle für Kindertagespflege an. Aufgrund der vielen Nachfragen von Eltern, die ihre Kinder liebevoll betreut wissen möchten, sind wir auf der Suche nach kinderlieben, verantwortungsvollen und zuverlässigen Kinderfrauen (ohne Altersbeschränkung), die stunden- oder tageweise Kinder gegen Entgelt im elterlichen Haushalt betreuen.

Zudem werden Tagesmütter und Tagesväter gesucht, die Kinder in den eigenen Haushalt aufnehmen.

Für weitere Informationen und Beratung steht Ihnen während der Schulzeit Frau Rödder dienstags und freitags von 8:30 Uhr bis 12:00 Uhr zur Verfügung, Tel. 02242-5483.

Nächster Elternstart beginnt am 3. Mai

Elternstart NRW – Ein kostenfreies Eltern-Baby-Angebot für frischgebackene Eltern

 

In Zusammenarbeit mit dem Familienbildungswerk des DRK in Siegburg bietet der Deutsche Kinderschutzbund Hennef für alle frischgebackenen Eltern das Elternstart Projekt an. Fünf Wochen lang haben sie die Möglichkeit, sich in netter Atmosphäre mit anderen Eltern, ihren Kindern und einer erfahrenen Kursleiterin zu treffen, auszutauschen und hilfreiche Tipps für den Familienalltag von der Leiterin zu bekommen. Auch das altersgerechte Spiel mit den Kindern wird ein Thema sein.

In diesen Gruppen treffen sich Eltern mit ihren Kindern im ersten Lebensjahr. Nach den fünf Wochen haben sie die Möglichkeit, andere Spielgruppen und Angebote des Hauses zu besuchen.

Der Kurs dient als Begleitung auf dem Weg in die Elternschaft und hilft dabei, den Start in einen neuen Lebensabschnitt als Eltern auf die bestmögliche Weise zu meistern.

Wo: Dt. Kinderschutzbund OV Hennef e.V., Gartenstr. 24, 53773 Hennef

Wann: Freitags, 03. Mai bis 07. Juni 2019 von 9:00 -10:30 Uhr

Wie: Anmelden unter 02242-5483 oder info@dksb-hennef.de

Veranstalter: DRK Familienbildung Rhein-Sieg e.V.

Tel.Nr.: 02241-5969-42; email: familienbildung@drk-rhein-sieg.de

Themenabende am 19. März und 11. April

Am 19. März und 11. April finden beim Kinderschutzbund in der Gartenstraße jeweils um 20 Uhr Themenabende für interessierte Eltern statt.

 

Der Themenabend am 19. März steht unter dem Motto „Grenzen setzen – Konsequenzen einhalten“ und wird von Diplom-Pädagogin Lissy Wedding gestaltet. Kinder anzunehmen bedeutet nicht, jeder ihrer Launen und Forderungen nachzugeben. Sie brauchen Grenzen, um Eigenständigkeit und Selbstwertgefühl zu entwickeln. Grenzen sind ein Teil des Fundaments, auf dem sich Eltern-Kind-Beziehungen aufbauen. Doch Vorsicht – stellen wir zu viele Regeln und Grenzen auf werden unsere Kinder zu unangenehmen, fordernden Kindern. Wie finden wir ein gesundes Mittelmaß zwischen der Freiheit unserer Kinder und den Grenzen des Alltags? Diesen Themen wollen wir uns stellen und anhand von praktischen Beispielen möglichst viel für unseren Alltag mit nach Hause nehmen.

 

Am 11. April referiert die Kinderkrankenschwester Julia Böhning zum Thema „Sicherheit im Haushalt mit kleinen Kindern“. Ob Stürze, Verbrennungen oder Erstickungsunfälle. Knapp die Hälfte aller behandlungsbedürftigen Verletzungen – bei 1- bis 2-Jährigen sogar 85 Prozent – passieren zu Hause. Kinder sind laut Statistik durch Unfälle deutlich mehr gefährdet als durch Krankheiten. Doch Unfälle sind vermeidbar, wenn versteckte Gefahrenpotentiale, vor allem im Haushalt, entschärft werden. Wie kann ich Unfallgefahren erkennen? Wie können Unfälle vermieden werden und welche Maßnahmen sind im Ernstfall zu ergreifen? Genau diese Fragen werden beim Vortrag beantwortet und das Verhalten im Ernstfall praktisch geübt.

 

Jeder Themenabend kostet 5,- Euro und kann auch einzeln besucht werden. Eine Anmeldung ist erforderlich. Sie erreichen uns Montag bis Freitag von 09:00 – 12:00 Uhr.

 

Deutscher Kinderschutzbund
Ortsverband Hennef e.V.
Gartenstraße 24, 53773 Hennef
Telefon: 02242/5483
email: info@dksb-hennef.de
www.dksb-hennef.de